Ernährung ohne Fett und Kohlenhydrate – Low Carb

by Abnehmplan

Ernährung ohne Fett und Kohlenhydrate – Low Carb

Low Carb ist sehr verbreitet und gehört zu einer der beliebtesten Ernährungsformen. Die Low Carb Ernährung basiert einerseits auf einer geringen Einnahme von Kohlenhydraten und andererseits dem Verzicht auf fettige Nahrungsmittel. Der Begriff Low carb steht für eine Ernährungsform, in der der Anteil an Kohlenhydraten in der Ernährung reduziert wird. Die Low Carb-Ernährung basiert auf Fisch, Fleisch, Eiern, verschiedenem Gemüse und natürlichen Fetten mit der gleichzeitigen Reduzierung von zucker- und stärkehaltigen Nahrungsmitteln wie Brot, Teigwaren, Getreide, Kartoffeln, Reis und ähnlichem. Dabei ersetzen Fette und Proteine die ausbleibenden Kohlenhydrate. Die ursprüngliche Form der Low Carb Ernährung beinhaltet keinen kompletten Verzicht auf Kohlenhydrate. Die Ernährungsformen variieren jedoch; so gibt es Formen, bei denen die Kohlenhydrate vollkommen wegfallen bis zu solchen, bei denen nur eine minimale Reduktion erfolgt.

Vor- und Nachteile
Die Low Carb Ernährung kann demnach relativ stark auf persönliche Bedürfnisse, Vorlieben und Ziele zugeschnitten werden. Bevor die Entscheidung auf diese Ernährungsweise fällt, sollten die Ziele, die dabei erreicht werden sollen, geklärt werden. So ist die Low Carb eine der beliebtesten Arten, das Gewicht zu reduzieren. Zudem hat sie einen positiven Einfluss auf die Gesundheit, wobei sie unter anderem den Blutzucker reguliert und Stoffwechselprobleme vorbeugt. Langfristig stellt die Low Carb Ernährung eine gute Strategie für die Gewichtsreduktion bei stark übergewichtigen Personen dar. Ein Vorteil der Ernährung mit Low Carb besteht zudem darin, dass ohne Zucker in der Nahrung der Insulinspiegel ausgeglichen ist, womit es nicht zu Hungerattacken kommt. Insulin ist ein Hormon, das sehr effizient Fett einlagert. Solange der Insulinspiegel im Blut hoch ist, kann der Körper überflüssige Fette nicht verbrennen.

Strenge und gemäßigte Low Carb Ernährung
Es gibt zwei Arten dieser Ernährung. Die erste ist die sogenannte strenge Low Carb, bei der komplett auf Kohlenhydrate in der Ernährung verzichtet wird. Diese Ernährungsart ist gefährlich, weil eine ungenügende Einfuhr der Kohlenhydrate zu gesundheitlichen Beschwerden wie zum Beispiel Schilddrüsen-Problemen führen kann. Eine zweite Art der Low Carb-Ernährung ist eine sogenannte gemäßigte Low Carb Ernährung. Diese Art beinhaltet die reduzierte Einnahme von Kohlenhydraten. Dies beinhaltet einen geringeren Verzehr von Brot, Teigwaren, Haferflocken, Honig, Süßigkeiten und anderen Nahrungsmitteln, die reich an Kohlenhydraten sind. Auch Alkohol sollte nur in geringen Mengen konsumiert werden. Diese kohlenhydratreichen Lebensmittel werden durch kohlenhydratarme Lebensmittel wie zum Beispiel Gemüse ersetzt. Diese Low Carb Ernährungsform hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit.

Keine Wirkung bei zu geringe Kohlenhydratzufuhr
Diese Form von Ernährung eignet sich sehr gut für die Regulierung des Körpergewichts und des Blutzuckerspiegels. Die Wirkung geht aber verloren, wenn die Einfuhr von Kohlenhydraten zu gering ist. Obwohl die Proteine aus Eiern, Fleisch, Nüssen und anderen Nahrungsmitteln für die größte Kalorienzufuhr sorgen, sollten Fette nicht den größten Teil der eingenommenen Kalorienmenge ausmachen. Vielmehr sollte Gemüse die Basis bilden, denn aus diesem werden genügend Kohlenhydrate und die wichtigen Spurenelemente für ein normales Funktionieren des Körpers gewonnen.

Share this article

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum